loading...
8 Eden Avenue

Himalaya calling 8 Eden Avenue

Man könnte meinen, alles lief nach Plan. Jessica Breidt beginnt ihre Reise an der ESB Business School. Die schöne neue Modewelt soll das Ziel werden. Stop-over in Mailand. Sie macht ihren Master in Fashion Design. Die Tore der großen Modehäuser öffnen sich für sie. Sie ist jung, talentiert und erfolgreich. Alle Weichen schienen in Richtung Karriere gestellt. Doch manchmal müssen ausgetretene Pfade verlassen werden, um den eigentlichen Weg sichtbar werden zu lassen. Jessica Breidt sucht diesen eigenen Weg. Nachhaltigkeit, Werte und soziales Engagement sind ihr wichtig, die Modedesignerin möchte etwas zurückgeben. Der Entschluss war gefasst und sie war offen für ein neues Denken. Eine Freundin erzählt ihr von der belgisch-indischen Unternehmerin Mutki Datta, die in Indien soziale Projekte verwirklicht und eine Frauenkooperative bereits ins Leben gerufen hat. Fasziniert von den Erzählungen entschließt sie sich diese Frau kennenzulernen und reist nach Indien. Beide Frauen sind voneinander sofort angetan. Sie gründen das Social-Business Label 8 Eden Avenue: Feinste Kaschmirschals, gewebt und bestickt nach traditioneller Handwerkskunst, gefertigt in den Ausläufen des Himalayas. Die von Mutki Datta gegründete Kooperative Panchachuli Women Weavers wird zum verbindenden Element zwischen Mode und Business. Die wertvollen Tücher gehen um die Welt. Und mit jedem der zeitlosen Schmuckstücke aus reinster mongolischer Kaschmirwolle wird den Weberinnen aus Almora ein Stück Zukunft gesichert. Jessica Breidt geht es um Wertschätzung, und um Anerkennung. Und so möchte sie auch den Namen des Labels verstanden wissen. Eine richtungslose Straße zwischen Anfang und Ende, zwischen Anerkennung und fairem Miteinander.
8 Eden Avenue
Mutki Datta und Jessica Breidt
8 Eden Avenue
8 Eden Avenue
8 Eden Avenue
8 Eden Avenue
8 Eden Avenue
Himalaya calling
8 Eden Avenue


Related Stories

Next Story